Ihre EUROBUS-Welt - unsere Leistungen

Opernreise Bologna - Ravenna Musik, Kunst & Genuss

Bologna mit der ältesten Universität Europas besitzt eine der schönsten und besterhaltenen Altstädte Italiens. Das Opernhaus „Teatro Comunale“ geniesst einen hervorragenden Ruf. Während dieser Reise führt Sie ein Ausflug in die Kunststadt Ravenna. Weltberühmt ist Ravenna vorallem für die ältesten noch vollständig erhaltenen Wandmosaiken. Sie besichtigen u.a. die Basilika San Vitale, die von Kunstkennern als das Wunder von Ravenna bezeichnet wird.

4 Tage ab CHF 1'570.-
Abreisedaten
05.04. - 08.04.2020 So. - Mi. ab CHF 1'570.-
Profitieren Sie vom Schnellbucherrabatt und von den VIP Travel-Club Vorteilen
Informationen zu Preisen und Rabatten
Ihr Ansprechpartner

Armin Portner
Leiter Car Rouge Musikreisen
Tel.: 056 461 63 22

E-Mail schreiben

Reiseprogramm

1. Tag: Schweiz – Bologna

Anreise via Mailand und Parma nach Bologna. Bologna besitzt eine der schönsten und besterhaltenen Altstädte Europas mit vielen Türmen aus dem Mittelalter und ca. 40 km Arkadengängen, die die weitläufige Innenstadt mit ihren Fussgängerzonen, Plätzen, Kirchen und Palästen miteinander verbinden. Abendessen in einem Restaurant.

2. Tag: Ausflug nach Ravenna

Während des Stadtrundgangs sehen Sie die wichtigsten Baudenkmäler aus der gotischen und byzantinischen Zeit wie z. B. die Kirche Sant'Apollinare. Weltberühmt ist Ravenna vor allem für die ältesten noch vollständig erhaltenen Wandmosaiken. Ein Spezialitäten-Mittagessen erwartet Sie in einem gemütlichen Restaurant. Sie besichtigen die Basilika San Vitale, die von Kunstkennern als das Wunder von Ravenna" bezeichnet wird.

3. Tag: Bologna & Oper

Geführter Rundgang durch die alte Universitätsstadt, bekannt für die Türme „degli Asinelli“ und „della Garisenda”, die Kathedrale San Petronio und den Neptunbrunnen. Spezialitäten-Mittagessen und anschliessend freier Nachmittag. Opernaufführung am Abend.

4. Tag: Bologna – Schweiz

Das Mittagessen (extra) geniessen Sie in einem Restaurant abseits der Autobahn.

Musikprogramm

Teatro Comunale Bologna

07. April 2020, 20.00 Uhr

L'Elisir d'Amore (G. Donizetti)

Dirigent - Jonathan Brandani

Regie - Pablo Maritano

Diverse Besetzungen

Chor und Orchester des

Teatro Comunale Bologna

INBEGRIFFEN
  • Reise im Car Rouge
  • Musikreiseleitung ab/bis Schweiz
  • 3 x ZF (Zimmer/Frühstücksbuffet)
  • 1 x Abendessen im Restaurant
  • 2 x Spezialitäten-Mittagessen inkl. Wein, Wasser und Kaffee
  • 1 x Opernaperitif am 3. Tag
  • Opernkarte 1. Kategorie
  • Stadtführung Bologna und Ravenna
  • Car Rouge Audiosystem
Reisebus
CarRouge

Die Premium Fahrzeuge sind auf dem neusten Stand der Technik und verfügen über grosszügige Platzverhältnisse: 3 Luxussitze pro Reihe, individuell verstellbare Kopfstützen und eine Innenhöhe von 2.10 m sorgen für ein einzigartiges Raumgefühl.

  • 30 breite, luxuriöse Premium-Fauteuils in 2+1-Bestuhlung
  • Grosszügiger Sitzabstand von 90 cm
  • Sicherheitsgurten an jedem Sitzplatz
  • Höhenverstellbarer Fussraster, verstellbare Rücken- und Armlehnen
  • Einzigartiges Raumgefühl dank 2.10 Meter Innenhöhe
  • Mehrkanal-Tonanlage an jedem Sitz, Spurassistent und Abstandtempomat
  • Gratis WLAN/Internet in Europa
Inbegriffene Leistungen
INBEGRIFFEN
  • Reise im Car Rouge
  • Musikreiseleitung ab/bis Schweiz
  • 3 x ZF (Zimmer/Frühstücksbuffet)
  • 1 x Abendessen im Restaurant
  • 2 x Spezialitäten-Mittagessen inkl. Wein, Wasser und Kaffee
  • 1 x Opernaperitif am 3. Tag
  • Opernkarte 1. Kategorie
  • Stadtführung Bologna und Ravenna
  • Car Rouge Audiosystem
Hotels
Hotels

Sie wohnen im 4* Hotel Tre Vecchi mitten im historischen Zentrum von Bologna. Das Hotel liegt ideal für Ihre Freizeitgestaltung. Gleichwertiges Hotel bei Nichtverfügbarkeit.

Opernbeschreibung
Opernbeschreibung

Gaetano Donizetti: „L’elisir d’amore“

„Una furtiva lagrima“ – Nemorinos heimliche Träne

Als der Bergamascer Gaetano Donizetti mit 34 Jahren das „Liebestrank“-Libretto von Felice Romani vertonte, hatte er schon 34 Opern komponiert. Bei seinem Tod mit knapp 51 Jahren waren es 72 Opern in den Genres opera buffa und opera seria. Als spritzige Meisterwerke haben sich die heiteren Geschwister „Don Pasquale“ und „L’Elisir d’amore“ bewährt. Das ernste Fach vertreten „Anna Bolena“ und „Lucia di Lammermoor“. Mit ihren Rivalinnen „Norma“ und „La Sonnambula“ des Zeitgenossen Vinzenco Bellini vom gleichen Librettisten Romani buhlen sie um den Vorrang des höchsten, dramatischen Ausdrucks. Nach nur zweiwöchiger Komponierarbeit wurde „L’Elisir d’amore“ am 12. Mai 1832 im Teatro della Canobbiana in Mailand uraufgeführt.

„Quanto e bella, quanto e cara“. Mit seiner Lobeshymne auf die kluge Pächterin Adina eröffnet Jungbauer Nemorino den Reigen der Gesangsnummern. In der Cavatina „Della crudele Isotta“ liest Adina der Jungbäuerin Gianetta und ihren Landsleuten die Geschichte von Tristan und Isolde vor. Im Refrain wird der Verlust des Rezepts für den Liebestrank beklagt, der Isoldes Sehnsucht heraufbeschwört. Sergeant Belcore macht es Nemorino vor, wie man Weiberherzen betört: „Come Paride vezzoso“ („Wie Paris mit dem Apfel nur die Schönste einst beglückte“). Adina vergleicht ihren Freiheitsdrang mit dem Südwind, der die Lilien und Rosen wankelmütig macht („Chiedi all’aura lusinghiera“). Quacksalber Dulcamara empfiehlt aus seiner Offizin ein Elixir gegen Krankheit, zur Erhaltung von Schönheit und Liebesglück für gerade mal drei Lire. Nemorino wähnt Isoldes Liebestrank und wirft für den reinen Bordeaux-Wein einen Dukaten auf („Caro elisir! Sei mio!“). Vor dem Abmarsch in den Krieg hält Belcore noch rasch um Adinas Hand an und lädt die Mädchen zu Schmaus und Tanz.

In seiner Barkarole vom Senator und der jungen Schifferin fordert Duncamara für sein Gold den Minnesold. Belcore besingt die krausen Weiberlaunen („La donna e un animal stravagante“) und wirbt für 20 Scudi Nemorino zum Solde an. Dieser schlägt zu, sollte dafür Adinas Hand winken. Gianetta tuschelt mit den Mädchen von einer neuer Erbschaft Nemorinos. Beim wundersamen Trunk („Dell elisir mirabile“) gewinnt er die alle Weiberherzen. Adina quält die Reue über ihre Verachtung gegenüber Nemorino. Sie weist Duncamaras Trank zurück und setzt eher auf einen Liebestrank, der aus den Augen strömt. Nemorino verspürt „il palpito“, das Herzklopfen, in seiner Romanze „Una furtiva lagrima“. In drei Strophen rühmt Dulcamara seine Offizin („Ei corregge ogni difetto“), die auch aus armen Teufeln reiche Leute macht und das Liebespaar Amina/Nemorino endlich zusammenbringt

In 22 Romanzen, Barkarolen, Kavatinen, Ariosi, Arien, Duetten, in Ensembles und Chören zündet Donizetti sein Feuerwerk des Bel canto und lässt die Protagonisten in den schönsten Tönen jubilieren, schmachten und sich glücklich vereinen. Trunken von Liebe - ein Elisir d’amore, wie es nur im Märchen seine Wirkung tut.

Beratung und Buchung Montag - Freitag von 7.30 bis 18.00 Uhr

Geschenkgutscheine

Verschenken Sie Vorfreude, Erlebnisse und Erholung in guter Gesellschaft.

Jetzt verschenken

Kataloge

Hier finden Sie unsere aktuellen Kataloge – zum Bestellen oder online Durchblättern.

Kataloge bestellen

Newsletter

Immer auf dem neusten Stand


Jetzt anmelden